Menu
DE

Genießen Sie Ihr Leben - ohne starke Blutungen

Lassen Sie Ihr Leben nicht weiter von starken Monatsblutungen beeinflussen

1 von 5 Frauen leidet unter starken Regelblutungen

1 von 5 Frauen leidet unter starken Regelblutungen

Rund zwanzig Prozent der Frauen leiden darunter: Menorrhagie. Eine Ursache kann längst nicht immer gefunden werden und auch die Symptome sind unterschiedlich. Aber wenn starker Blutverlust während der Menstruation Ihren Tagesablauf dominiert, ist es an der Zeit, etwas zu unternehmen. Denn das geht.

“Genießen Sie jeden Zeitpunkt”

Blog-Artikel

Lesen Sie mehr

Myom, Polyp, Zyste – wo ist da der Unterschied?

Eigentlich ist die Gebärmutter ja dafür da, dem zukünftigen Nachwuchs mehrere Monate ein gut behütetes Zuhause zu geben. Doch hin und wieder wächst in unserem Uterus auch etwas heran, was uns weniger Freude bereitet – und uns im schlimmsten Fall sogar mit unangenehmen Beschwerden wie starken Regelblutungen oder Unterleibskrämpfen quält.


  • 22.05.18
Lesen Sie mehr
Gebärmutterentfernung

Entfernung der Gebärmutter oder Verödung der Schleimhaut: Was sind die Vor- und Nachteile?

Sollen starke Regelblutungen gezielt behandelt werden, ist es wichtig, mit dem Frauenarzt die Vor- und Nachteile einer Hysterektomie gründlich gegeneinander abzuwägen, bevor eine Entscheidung getroffen wird – und eventuell auch Alternativen wie eine Endometriumablation in Betracht zu ziehen.


  • 07.05.18
Lesen Sie mehr
Starke Regelblutung

Eisenmangel durch die Periode: Was hilft?

Ernährungstrends ignoriere ich meistens. Meine Freundinnen dagegen lassen keinen Trend aus. Letztens saß ich mit ihnen im Café: „Nur einen schwarzen Kaffee für mich, kein Zucker und keine Milch“, verkündet Meike. Sie verzichtet seit Kurzem auch auf Weißmehl. Lisa pflichtet ihr bei. Seitdem sie Zucker von ihrem Speiseplan gestrichen hat, sei ihre Haut viel besser geworden, und sie fühlt sich wie neu geboren. Okay, denke ich, und bestelle mir ein Stück Apfelstrudel und einen Cappuccino.


  • 23.04.18
Lesen Sie mehr

Verödete Gebärmutterschleimhaut: Und was ist mit Verhütung?

Vielen Frauen, die unter starken Regelblutungen leiden, kann durch eine Verödung der Gebärmutterschleimhaut – zum Beispiel durch die NovaSure-Methode – dauerhaft geholfen werden. Eine wichtige Voraussetzung für den minimalinvasiven Eingriff ist jedoch, dass die Patientinnen ihre Familienplanung abgeschlossen haben. Eine Schwangerschaft muss nach der Verödung vermieden werden. Daher spielt eine zuverlässige Verhütung auch weiterhin eine wichtige Rolle.


  • 11.04.18
Lesen Sie mehr
Starke Regelblutung

Frühlingsgefühle: Hormone im Glück

Nachden bitterkalten Temperaturen der vergangenen Monate können wir die erstenwarmen Sonnenstrahlen auf der Haut ganz besonders genießen. Die Natur erwachtzu neuem Leben, aber auch wir Menschen scheinen aufzublühen.


  • 30.03.18
Sie haben Fragen?

Sie haben eine Frage zu NovaSure, Wünsche oder Anregungen? Füllen Sie einfach unser Formular aus und schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir keine Fragen medizinischen Inhalts oder Fragen zu Ihrer speziellen medizinischen Situation beantworten können und daher solche Fragen automatisch gelöscht werden. Bei Fragen medizinsichen Inhalts möchten wir Sie gerne an Ihren Gynäkologen verweisen (siehe Arztsuche)

Sie haben Fragen?Frauensprechstunde
Erfahrungen
    • Claudia (38)Hatte nach der Entbindung eine komplett andere Menstruation
      Als ich nach der Entbindung zum ersten Mal meine Tage bekam, wusste ich nicht, wie mir geschah. Meine Menstruation war mit einem Mal total stark, überall war Blut. Und es schien fast so, als hätte ich Wehen. Obwohl das natürlich nicht sein konnte
    • Luisa (29)Litt unter einem Myom
      Ich kann nicht mal ansatzweise beschreiben, wie dankbar ich bin, dass es derartige Therapien gibt. Danke!
    • Heike J.Wieder richtig fit
      Alles, was ich über die Goldnetzmethode lesen konnte war sehr positiv und ich wollte sie auf jeden Fall einer „großen OP“ vorziehen und ambulant durchführen lassen.
    • A.W.Goldnetzmethode und ein Myom
      Da sich jedoch bei einer Ultraschalluntersuchung herausstellte, daß ich ein 7 cm großes Myom habe, bin ich nun doch nicht für die Goldnetzmethode geeignet.