Wer trägt die Kosten für eine NovaSure-OP?

Wie so oft bei innovativen medizinischen Therapien ist die Erstattung nicht einheitlich geklärt. Bei der Bereitschaft, die Kosten einer NovaSure-Operation zu erstatten, gibt es starke Unterschiede zwischen den einzelnen Krankenkassen, einzelnen Regionen und den Bundesländern.

Stationäre Operation

Die Gesetzlichen Krankenkassen tragen die Kosten einer NovaSure-Operation nur, wenn die Patientin stationär im Krankenhaus aufgenommen werden muss. Die Erstattung erfolgt dann im Rahmen einer sogenannten Fallpauschale, die abhängig vom Krankenhausaufenthalt und der Diagnose des Arztes unterschiedlich ausfallen kann.

Ambulante Operation

Gesetzliche Krankenkassen sind nicht verpflichtet, die Kosten einer NovaSure-Operation zu erstatten, wenn diese ambulant durchgeführt wird, also ohne Krankenhausaufenthalt der Patientin. Auch für gesetzlich versicherte Patientinnen gibt es jedoch trotzdem zahlreiche Möglichkeiten, eine ambulante NovaSure-Operation zu erhalten. Bitte lesen Sie hierzu die folgenden Absätze. Bei privat versicherten Patientinnen übernehmen die meisten Krankenkassen die Kosten einer ambulanten und auch einer stationären NovaSure-Operation komplett.

Spezielle Vereinbarungen

Viele gesetzliche Krankenkassen haben mittlerweile erkannt, dass Patientinnen dank NovaSure oft eine aufwändige Gebärmutterentfernung erspart werden kann und ermöglichen ihren Versicherten auch die ambulante Durchführung der NovaSure-Operation. Hierzu müssen zwischen dem Arzt bzw. der Klinik und der Krankenkasse sogenannte Selektivverträge (z.B. Integrierte Versorgungsverträge) abgeschlossen werden. Fragen Sie Ihre Krankenkasse, ob eine solche Vereinbarung schon mit einem NovaSure-Anwender in Ihrer Region (siehe Zentrensuche) besteht. 

Einzelanträge

Soll die Operation ambulant erfolgen und bestehen keine speziellen Vereinbarungen zwischen Ihrer gesetzlichen Krankenkasse und einem NovaSure-Anwender, können Sie immer einen Einzelantrag stellen, mit dem einer Kostenerstattung für die NovaSure-Operation beantragt wird. Es empfiehlt sich, diesen Antrag gemeinsam mit dem operierenden Arzt zu stellen und eine Begründung für die Wahl der NovaSure-Therapie beizufügen. Vorlagen für solche Anträge hat Ihr Arzt oder Sie finden diese auch bei einigen Selbsthilfegruppen und Initiativen, z.B. bei der Initiative Rettet die Gebärmutter.

Erfahrungen mit Krankenkassen

Der Weg zur Kostenerstattung ist oft steinig. Dass er sich lohnt zeigt der Erfahrungsbericht von Frau Heike J.

Zahlt meine Krankenkasse?

In unserer neuen Zentrensuche können Sie mit der Angabe Ihres Wohnortes und Ihrer Krankenkasse herausfinden, ob Ihre Krankenkasse die Kosten für NovaSure in einem NovaSure-Zentrum in Ihrer Nähe erstattet.

Selbstzahler

Für die Fälle, in denen Ihre aktuelle gesetzliche Kasse eine Erstattung ablehnt, besteht für Sie die Möglichkeit, mit dem behandelnden Arzt über die NovaSure Therapie als Selbstzahlerleistung zu sprechen.

Private Krankenversicherung

Für privat Versicherte übernehmen die meisten privaten Krankenversicherungen die gesamten Kosten.

Für weitere Informationen über die Kostenerstattung kontaktieren Sie bitte Ihre Krankenversicherung.