Gebärmutterschleimhaut

Die Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) bedeckt die gesamte Gebärmutterwand. Die Dicke der Gebärmutterschleimhaut variiert von Frau zu Frau. Eine dickere Gebärmutterschleimhaut kann stärkeren Blutverlust zur Folge haben.

Beim Menstruationszyklus bereitet sich der Körper auf eine mögliche Schwangerschaft vor. In der ersten Hälfte des Zyklus steigen der Östrogen- und der Progesteronspiegel. Die Gebärmutterschleimhaut wird dicker, damit sich eine befruchtete Eizelle einnisten kann. Wenn die Eizelle nicht befruchtet wurde, stößt der Körper mit der Menstruation die überflüssige Schleimhaut ab. Die Dicke der Gebärmutterschleimhaut variiert von Frau zu Frau. Eine dickere Gebärmutterschleimhaut kann stärkeren Blutverlust zur Folge haben.

Verwandte Seiten: