Übermäßiger Blutverlust ist eine häufig auftretende Beschwerde

Übermäßiger Blutverlust während der Menstruation, oder auch Menorrhagie, ist eine der am häufigsten auftretenden gynäkologischen Beschwerden. 1 von 5 Frauen leidet darunter. Dieses Problem tritt insbesondere um die Menopause herum, zuweilen aber auch schon viel früher auf. Beispielsweise, nachdem die Pille abgesetzt wurde. Manchmal sind Myome oder Polypen die Übeltäter. Bei 60 Prozent der Frauen lässt sich keine eindeutige Ursache feststellen, aber um Risiken auszuschließen, ist es dennoch wichtig, dass Sie sich untersuchen lassen.

Alarmierende Zahlen von Frauen mit übermäßigem Blutverlust

Menorrhagie ist glücklicherweise keine lebensbedrohliche Erkrankung, aber übermäßiger Blutverlust, eine lang anhaltende, unregelmäßige und/oder schmerzhafte Periode und Zwischenblutungen können starken Einfluss auf Ihr Leben haben. Ungefähr 85 Prozent der Frauen mit starkem Blutverlust fühlen sich müde und elend, 77 Prozent sind deprimiert oder launisch, 76 Prozent haben heftige Krämpfe und 69 Prozent leiden unter Kopfschmerzen. Dabei ist 1 von 12 Frauen mehr als eine Woche im Jahr wegen Menstruationsbeschwerden krankgeschrieben. Auch musste jede zweite Frau deswegen schon auf Partys oder andere Verabredungen verzichten.

Es gibt Lösungen: NovaSure verhindert übermäßigen Blutverlust

Frauen, die unter übermäßigem Blutverlust leiden, wissen oft nicht, dass es sich um eine medizinisch anerkannte Erkrankung (Menorrhagie) handelt, für die es einfache Behandlungsmöglichkeiten gibt. Es gibt mehr Möglichkeiten als eine Gebärmutterentfernung oder eine Hormontherapie. NovaSure ist eine einfache, einmalige und sichere Methode, Blutungen zu verringern oder sogar ganz zu stoppen. Während der Behandlung entfernt der Gynäkologe die Gebärmutterschleimhaut mithilfe einer genauestens bemessenen Menge an elektrischer Energie. Die Behandlung dauert höchstens 2 Minuten. Weil nur die Gebärmutterschleimhaut und nicht die Gebärmutter entfernt wird, bleibt der Hormonhaushalt intakt und Sie kommen nicht vorzeitig in die Wechseljahre.

Verwandte Seiten: