Klümpchen im Blut

Bei der Menstruation wird die verdickte Wand der Gebärmutterschleimhaut, die sich auf die Einnistung einer Eizelle vorbereitet hatte, abgestoßen, um so Platz für einen neuen Zyklus zu schaffen. Die Gebärmutterschleimhaut enthält Plasmin: Ein Enzym, das Blutgerinnsel auflöst.

Fünf Cent

Manchmal befinden sich im Menstruationsblut dennoch Gerinnsel. Das passiert den meisten Frauen. Aber wenn sich immer Klümpchen im Blut befinden und/oder diese Klümpchen größer sind als eine Fünfcentmünze oder ein Flaschendeckel, könnte es sich um starken Blutverlust oder auch Menorrhagie handeln. Starker Blutverlust ist eine medizinisch anerkannte Erkrankung, für die es Lösungen gibt. Tragen Sie die Last nicht länger mit sich herum. Vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrem Gynäkologen. Lesen Sie hier, wie Sie sich auf den Arztbesuch vorbereiten können.

Verwandte Seiten: