Arten der Beschwerden durch Gebärmuttergeschwülste

Gebärmuttergeschwülste (auch Myome genannt) können zu verschiedenen Menstruationsbeschwerden führen, beispielsweise starken Blutungen, Zwischenblutungen, unregelmäßigen Blutungen, Schwierigkeiten, den Harn zurückzuhalten und Schmerzen während der Menstruation. Andere Beschwerden sind Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Völlegefühl im Beckenbereich, Druck auf der Blase und tiefsitzende Rückenschmerzen. Gebärmuttergeschwülste können auch eine Schwangerschaft erschweren und zu Komplikationen bei der Entbindung führen.

Beschwerden durch Gebärmuttergeschwülste und Untersuchungsarten

Bei einem Drittel der betroffenen Frauen kann die Gebärmuttergeschwulst bei einer regulären Gebärmutteruntersuchung ertastet werden. Von diesen Frauen haben 70 Prozent nie Beschwerden gehabt und benötigen auch keine Behandlung. Der Gynäkologe kann sich bei Beschwerden durch Gebärmuttergeschwülste mithilfe der folgenden Untersuchungsmethoden die Geschwulst in der Gebärmutter ansehen:

  • diagnostische Hysteroskopie
  • Ultraschall
  • Hysterosalpingographie (HSG)
  • Sonohysterographie
  • Magnetresonanztomographie (MRI)

Ursachen von Beschwerden bei Gebärmuttergeschwülsten

Wodurch Gebärmuttergeschwülste genau entstehen, ist nicht ganz klar. Hormone spielen eine Rolle: Je höher der Hormonspiegel ist, desto schneller wachsen sie. Sie schrumpfen in der Menopause und/oder wenn Antihormone eingenommen werden. Oft zeigen sie sich erst im höheren Alter. Vererbung spielt eine Rolle. Wenn Ihre Mutter ein Myom hatte, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie ebenfalls betroffen sind, um das Dreifache höher als im Durchschnitt. Übergewichtige Frauen bekommen mit höherer Wahrscheinlichkeit Myome. Bei extremem Übergewicht ist die Wahrscheinlichkeit sogar dreimal so hoch wie im Durchschnitt. Geschwülste in der Gebärmutter treten häufiger bei Frauen auf, die keine Kinder bekommen haben.

Gebärmuttergeschwulst entfernen

Gebärmuttergeschwülste (auch Myome genannt) können unbehandelt bleiben, wenn keine Beschwerden auftreten. Wenn Sie aber doch Beschwerden bekommen, die durch eine Gebärmuttergeschwulst ausgelöst werden, kann diese entfernt werden. Das geht mithilfe der MyoSure-Behandlung. Lesen Sie hier mehr über MyoSure.