NovaSure

Das Endometrium besteht eigentlich aus zwei Schichten, nämlich der unteren Zellschicht (Basalis), die immer vorhanden ist, und einer oberen Zellschicht (Funktionalis), die während des Menstruationszyklus aufgebaut wird, damit sich die befruchtete Eizelle einnisten kann. Wenn die Eizelle nicht befruchtet wird, wird diese Schicht während der Regelblutung ausgeschieden.

Die Dicke der Gebärmutterschleimhaut variiert von Frau zu Frau. Eine dickere Schleimhaut bedeutet im Allgemeinen auch einen stärkeren Blutverlust während der Menstruation. Die Entfernung der Gebärmutterschleimhaut ist dann eine bewährte Methode, um diese starke Menstruationsblutung zu verringern oder sogar ganz zu stoppen.

Innovative Behandlungsmethode

NovaSure ist eine innovative Behandlungsmethode, bei der die Schleimhaut an der Innenseite der Gebärmutter mithilfe von elektrischer Energie entfernt wird. Es handelt sich also um eine Form der Endometriumablation (Endometrium = Gebärmutterschleimhaut und Ablation = Entfernung).

Die Vorteile der NovaSure-Behandlung sind, dass diese nur ein Mal durchgeführt werden muss und sie schnell geht (höchstens zwei Minuten). Meistens können Sie schon am nächsten Tag Ihre gewohnten Tätigkeiten wieder aufnehmen. Die Behandlung kann außerdem zu jedem Zeitpunkt während des Menstruationszyklus durchgeführt werden.

Für wen?

Damit NovaSure für Sie infrage kommt, müssen einige Bedingungen erfüllt sein. Zunächst muss ausgeschlossen sein, dass es andere Ursachen für die starken Blutungen gibt, etwa Myome, Polypen oder eine Infektion. Bevor der Eingriff durchgeführt wird, müssen Sie sich also gynäkologisch untersuchen und einen Abstrich machen lassen. Wichtig ist auch, dass kein Kinderwunsch mehr besteht. Eine Schwangerschaft nach der Behandlung birgt nämlich große Risiken. Aber weil Ihre Gebärmutter weiterhin funktionsfähig bleibt, ist eine Schwangerschaft theoretisch möglich. Die Verwendung von Verhütungsmitteln bleibt also notwendig.

Wie es funktioniert

Über die Scheide und den Gebärmutterhals wird ein dünner Katheter eingeführt, um Ihre Gebärmutter zu vermessen. Durch dieses Röhrchen wird eine Art fächerförmiges Netz aus feinem Gewebe eingeführt, das sich entfaltet und genau an die Gebärmutter anpasst. Über etwa 90 Sekunden (höchstens 120 Sekunden) wird über die Goldnetz-Elektrode elektrische Energie zugeführt und das Netz erhitzt sich. Auf diese Weise wird die Gebärmutterschleimhaut verödet. Das Goldnetz wird durch die Einführhülse zurückgezogen und aus der Gebärmutter entfernt.

Wie es sich anfühlt

Es kann sein, dass Sie während der Behandlung einen starken Druck im Unterbauch spüren. Die Schmerzen halten höchstens 90 Sekunden lang an. Je nach Dicke der Gebärmutterschleimhaut kann es auch schneller gehen. Nach dem Eingriff lässt der Schmerz in der Regel schnell nach. Es besteht die Möglichkeit, die Behandlung in vollständiger Betäubung (Vollnarkose) durchführen zu lassen. In diesem Fall findet die Behandlung im Rahmen eines stationären Aufenthaltes statt. Während der Behandlung haben Sie keine Schmerzen, im Anschluss können leichte Krämpfe auftreten.

Der Effekt

Der Effekt der NovaSure-Behandlung ist eine normale oder leichte Menstruation oder sogar überhaupt keine Regelblutung mehr. Weil die Regelblutung weniger stark ist, ist auch die Wahrscheinlichkeit von Regelschmerzen geringer. Auch PMS-Beschwerden werden weniger. Weil Sie nicht so schnell unter Eisenmangel leiden, werden Sie bedeutend mehr Energie haben. Und weil nur die Gebärmutterschleimhaut und nicht die Gebärmutter entfernt wird, bleibt der Hormonhaushalt intakt und Sie kommen nicht vorzeitig in die Wechseljahre. Weitere Informationen finden Sie in der NovaSure-Broschüre, die Sie hier herunterladen können.

In den letzten zehn Jahren haben sich weltweit über zwei Millionen Frauen dieser innovativen Behandlungsmethode unterzogen, die vom amerikanischen Unternehmen Hologic entwickelt wurde. Zu großer Zufriedenheit: 97 % sagen, dass sie diese Behandlungsmethode anderen Frauen empfehlen würden. Eine klinische Studie hat ergeben, dass rund 9 von 10 Frauen nach der NovaSure-Behandlung nicht mehr unter starken Regelblutungen leiden. Dabei haben 4 von 5 Frauen angegeben, dass ihre Arbeitsfähigkeit seltener eingeschränkt ist und sie nicht mehr wegen einer starker Regelblutungen auf Aktivitäten verzichten müssen. Weiter unten auf dieser Seite können Sie die Erfahrungsberichte von Frauen lesen, die sich der NovaSure-Behandlung unterzogen haben.

Vorteile

  • Einmalig
  • Sicher und effizient
  • Ausgezeichnete Erfolgsquote
  • Keine Vorbehandlung notwendig
  • Jederzeit während des Menstruationszyklus
  • Entfernt wird die Gebärmutterschleimhaut, nicht die Gebärmutter
  • Blutungen gehen zurück oder setzen vollständig aus

Nachteile

  • Nur für Frauen ohne Kinderwunsch geeignet
  • Der Eingriff kann nicht rückgängig gemacht werden
  • Verhütungsmittel sind weiterhin notwendig
Fordern Sie hier Ihre NovaSure Broschüre an

NovaSure Video

Wissenswertes

  • Behandlungsdauer

    Die Gebärmutterschleimhaut wird während der Operation innerhalb von zwei Minuten abgetragen
  • Erfolgsrate

    97% der mit NovaSure behandelten Frauen würden die Therapie ihrer Freundin empfehlen
  • Kinderwunsch

    Nicht mehr möglich
  • Rehabilitationsdauer

    Die meisten Frauen haben keine starken Schmerzen, wohl aber über einige Stunden nach dem Eingriff Krämpfe in der Gebärmutter.
    Im Allgemeinen sind sie am nächsten Tag wieder komplett einsatzfähig.

Die Behandlung

  • Schritt 1

    Schritt 1: Gynäkologe

    Der Gynäkologe führt diagnostische Tests durch, um auszuschließen, dass Veränderungen wie Polypen, Myome oder Infekte die Auslöser für den starken Blutverlust sind.

  • Schritt 2

    Schritt 2: Eingriff

    Der Eingriff kann ambulant und stationär durchgeführt werden. Wenn eine Vollnarkose oder eine Spinalanästhesie gewählt wird, erfolgt der Eingriff kurzstationär.

Die Behandlung

    • Novasure stap 1
    • Novasure stap 2
    • Novasure stap 3
    • Novasure stap 4
    • Novasure stap 5

    Häufig gestellte Fragen über NovaSure

    • Wie funktioniert NovaSure?

      Das Verfahren mit NovaSure ermöglicht eine schnelle, einfache und einmalige Entfernung der Gebärmutterschleimhaut (Endometrium). Bei diesem minimal-invasiven Verfahren wird mit Hilfe von elektrischer Energie die Gebärmutterschleimhaut verödet und entfernt, um die Menstruationsblutung zu reduzieren. In einigen Fällen bleibt die Monatsblutung sogar vollständig aus. Dies wird im Fachjargon auch als Amenorrhoe bezeichnet.

      Die Behandlung dauert in der Regel ca. 90 Sekunden und muss nur einmalig durchgeführt werden. Eine Vorbehandlung mit Medikamenten ist nicht erforderlich.

    • Welche Patientinnen eignen sich nicht für die Therapie mit NovaSure?

      NovaSure ist für Sie nicht geeignet, wenn....

      …Sie schwanger sind oder noch schwanger werden möchten. Eine Schwangerschaft nach einer Ablation kann sowohl für die Mutter als auch das Kind sehr gefährlich sein.
      …Sie an Gebärmutterkrebs leiden oder bei Ihnen Veränderungen der Gebärmutter festgestellt wurden, welche Vorstufen von Gebärmutterkrebs sein könnten.
      …bei Ihnen eine Schwächung der Gebärmutterwand vorliegt, z.B. durch einen früheren „klassischen“ Kaiserschnitt (mit senkrechter Schnittführung)
      ...Sie zum Zeitpunkt des Eingriffes unter einer aktiven Genital- oder Harnwegsinfektion leiden.
      …bei Ihnen ein Intrauterinpessar oder eine Spirale (IUD) eingelegt wurde.
      …Ihre Gebärmutterhöhle kürzer als 4 cm ist. Die Minimallänge des Elektroden-Netzes beträgt 4cm - die Behandlung einer kürzeren Gebärmutterhöhle führt somit unter Umständen zu einer thermischen Verletzung des Gebärmutterhalses.
      …Sie zum Zeitpunkt des Eingriffes unter einer aktiven Entzündung des Beckens leiden.

    • Wie werde ich mich nach dem Eingriff fühlen?

      Die meisten mit NovaSure behandelten Patientinnen fühlen sich wenige Tage nach dem Eingriff wieder so wohl, dass sie bereits zu leichten bis mittleren Aktivitäten zurückkehren können. In Bezug auf schwere körperliche Aktivitäten wird Ihnen ihr körperliches Befinden aufzeigen, wann Sie hierzu bereit sind.Manche Frauen fühlen sich nach dem Eingriff noch etwas „schlapp“, aber Symptome wie diese sollten aufhören, sobald der Heilungsprozess vollständig abgeschlossen ist. Obwohl Sie sich bereits kurz nach dem Eingriff wieder sehr gut fühlen können, benötigt Ihr Körper ein paar Wochen, um den Heilungsprozess abzuschließen. Es könnte sein, dass Ihr Gynäkologe Ihnen empfiehlt, bestimmte Aktivitäten (wie z.B. ein Bad nehmen, Schwimmen, Geschlechtsverkehr) für 1-2 Wochen einzuschränken, um das Risiko einer Infektion zu vermeiden. Wie bei jedem operativen Eingriff wird der Heilungsprozess umso schneller fortschreiten je gesünder und entspannter Sie sind. Eine gesunde Ernährung versorgt Ihren Körper mit den notwendigen Bausteinen, die zur Heilung benötigt werden. Ausreichender Schlaf, auch mit etwas zusätzlicher Ruhe, kann Ihnen und Ihrem Körper ebenfalls helfen.

    • Ist NovaSure für mich geeignet?

      Wenn Sie eine oder mehrere der folgenden Fragen mit “JA” beantworten können, sind Sie unter Umständen geeignet für eine Therapie mit dem Goldnetz.

      Art der Blutungen, die bei Ihnen auftreten:

      • Haben Sie regelmäßig sehr starke Blutungen?
      • Dauern die Blutungen bei jedem Zyklus sieben Tage oder länger?
      • Sind Ihre Blutungen so stark, dass Sie Ihre Binden oder Tampons fast stündlich wechseln und Sie deshalb immer große Mengen an Monatsbinden mit sich führen müssen?
      • Konnten hormonelle Verhütungsmittel Ihre starken Regelblutungen nicht verringern?

      Wie sich die Blutungen auf Ihren Alltag auswirken:

      • Fühlen Sie sich häufig müde, leiden Sie an Blutarmut oder sind Ihnen schon einmal peinliche Missgeschicke wegen Ihrer Periode passiert?
      • Fühlen Sie sich durch Ihre starken Regelblutungen in Ihren täglichen Aktivitäten oder ihrem sozialen Umgang beeinträchtigt, oder können Sie deswegen häufig Ihrer Arbeit nicht nachgehen?
      • Vermeiden Sie wegen starker Regelblutungen das Reisen oder gehen Sie überhaupt nicht aus dem Haus?
      • Müssen Sie wegen starker Regelblutungen häufig Kleidung zum Wechseln dabei haben?
      Sind gutartige Erkrankungen wie Myome und Polypen und auch bösartige Erkrankungen als Ursache für Ihre starken Blutungen auszuschließen, wird von dysfunktionellen, uterinen Blutungen (DUB) gesprochen.
    • Welche Komplikationen können nach der Operation auftreten?

      Egal in welches Zeitalter wir zurückblicken, bei jeder noch so kleinen operativen Behandlung, stand das Ziel der raschen Genesung mit geringen Beschwerden im Vordergrund.

      Durch die bereits erwähnten einzigartigen Sicherheitsvorkehrungen, konnte mit der Goldnetzelektrode NovaSure das Risiko auftretender Komplikationen gegenüber allen andern Verfahren deutlich gesenkt werden.

      Nach der Operation können leichte Krämpfe und Unterleibsbeschwerden auftreten, die durch die Behandlung mit einem gering dosierten Schmerzmittel gemildert werden können.

      Sie werden über 2 Tage bis 4 Wochen einen klaren Ausfluss beobachten, da in diesem Zeitraum die Reste der verödeten Gebärmutterschleimhaut abgestoßen werden. Doch keine Sorge: Diese Reaktion ist normal und braucht Sie nicht zu beunruhigen.

      Allerdings sollten Sie umgehend Ihren Gynäkologen kontaktieren wenn Sie Fieber über 37,5°C haben, Sie verstärkte Schmerzen im Beckenbereich verspüren, die nicht mit herkömmlichen bzw. verschriebenen Schmerzmitteln behandelbar sind oder aber unter Übelkeit, Erbrechen, Kurzatmigkeit, Schwindel, Darm- oder Blasenbeschwerden und/oder einen grünlichen Ausfluss leiden.
    Erfahrungen
      • Claudia (38)Hatte nach der Entbindung eine komplett andere Menstruation
        Als ich nach der Entbindung zum ersten Mal meine Tage bekam, wusste ich nicht, wie mir geschah. Meine Menstruation war mit einem Mal total stark, überall war Blut. Und es schien fast so, als hätte ich Wehen. Obwohl das natürlich nicht sein konnte
      • Luisa (29)Litt unter einem Myom
        Ich kann nicht mal ansatzweise beschreiben, wie dankbar ich bin, dass es derartige Therapien gibt. Danke!
      • Heike J.Wieder richtig fit
        Alles, was ich über die Goldnetzmethode lesen konnte war sehr positiv und ich wollte sie auf jeden Fall einer „großen OP“ vorziehen und ambulant durchführen lassen.
      • A.W.Goldnetzmethode und ein Myom
        Da sich jedoch bei einer Ultraschalluntersuchung herausstellte, daß ich ein 7 cm großes Myom habe, bin ich nun doch nicht für die Goldnetzmethode geeignet.
      Der Besuch bei Ihrem Frauenarzt

      Sind Sie sich noch unsicher, ob Sie einen Termin bei Ihrem Gynäkologen vereinbaren sollten? Hier finden Sie nähere Informationen, wie Sie sich am besten vorbereiten können. Machen Sie einfach den Selbstcheck oder laden Sie sich Ihren Menstruationskalender herunter.

      Lesen Sie mehrDoktor
      Sie haben Fragen?

      Sie haben eine Frage zu NovaSure, Wünsche oder Anregungen? Füllen Sie einfach unser Formular aus und schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

      Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir keine Fragen medizinischen Inhalts oder Fragen zu Ihrer speziellen medizinischen Situation beantworten können und daher solche Fragen automatisch gelöscht werden. Bei Fragen medizinsichen Inhalts möchten wir Sie gerne an Ihren Gynäkologen verweisen (siehe Arztsuche)

      Sie haben Fragen?Frauensprechstunde