Müdigkeit: Ständig schlapp und antriebslos?

Leiden Sie unter einer starken Regelblutung, ist eine anhaltende Müdigkeit sehr oft ein quälendes Begleitsymptom. Die Ursache ist meistens der hohe Blutverlust, der mit einer lang anhaltenden oder übermäßig starken Periode einhergeht. Denn er kann langfristig zu einer Blutarmut (Anämie) und zu Eisenmangel führen.

Müdigkeit ist nur ein Symptom von vielen

Langfristig macht sich Eisenmangel daher unter anderem durch eine anhaltende Müdigkeit bemerkbar. Damit gehen oft weitere Symptome einher − zum Beispiel ein Gefühl der Mattigkeit und Abgeschlagenheit trotz ausreichend Schlaf, Schwindel, blasse Haut oder Konzentrationsschwierigkeiten. Eventuell stellen Sie auch weitere Anzeichen wie Haarausfall, brüchige Fingernägel, eine erhöhte Anfälligkeit für Infekte oder eingerissene Mundwinkel bei sich fest.

  • Vorsicht, Eisenmangel!

    Eisen ist ein wichtiges Spurenelement, das der Körper für die Bildung des roten Blutfarbstoffes Hämoglobin braucht. Das Hämoglobin ist unter anderem für den Transport des Sauerstoffs im Körper zuständig. Steht aufgrund eines Eisenmangels zu wenig Hämoglobin zur Verfügung, leidet die Sauerstoffversorgung der Zellen. Darüber hinaus spielt Eisen eine wichtige Rolle bei der Bereitstellung von Energie in den Zellen.

  • Mit der Ernährung gegensteuern

    Um also Müdigkeit & Co. vorzubeugen, ist es insbesondere für Frauen wichtig, genügend Eisen mit der Nahrung aufzunehmen. Das Spurenelement findet sich zum Beispiel in rotem Fleisch oder auch in pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen.

Nach Ursachen forschen

Allerdings: Fällt Ihre Periode sehr stark aus oder hält lange an, wird es oft schwer, einen vorhandenen Eisenmangel allein über die Nahrung auszugleichen. In diesem Fall empfiehlt es sich, die Ursache für den hohen Blutverlust vom Arzt abklären zu lassen – eventuell stecken Myome, Polypen oder andere Erkankungen dahinter. Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, die Ihnen bei einer sehr starken Periode helfen können – und damit auch dem Eisenmangel und der anhaltenden Müdigkeit ein Ende bereiten.

WEB-00935-DEU-DE Rev.001