Lang anhaltende Blutungen: eine Frage der Dauer

Die Periode einer Frau dauert im Durchschnitt 5 Tage pro Zyklus. Doch diese Zahl dient nur als grober Richtwert: Jeder Zeitraum zwischen 3 und 7 Tagen gilt als normal.

Halten übermäßig starke Blutungen länger an und erstrecken sich über mehr als 7 Tage pro Zyklus, sprechen Mediziner von einer Menorrhagie. Sie zählt zu den häufigsten Beschwerden in der Gynäkologie und kann verschiedene Ursachen haben. So können zum Beispiel Hormonschwankungen, Myome oder andere Veränderungen der Gebärmutter dahinterstecken. Bei 60 Prozent der Frauen lässt sich aber keine eindeutige Ursache finden.

Welche Frauen sind betroffen?

Menstruationsbeschwerden sowie lang anhaltende Blutungen können bis zum Ende der Wechseljahre in jedem Alter einer Frau auftreten: Manche Patientinnen leiden seit ihrer ersten Periode darunter, bei anderen Frauen setzen die Probleme erst nach dem 30. oder 40. Lebensjahr ein. Manchmal werden die lang anhaltenden Blutungen durch das Absetzen der Pille ausgelöst oder sie treten nach einer Schwangerschaft auf. In anderen Fällen machen sie sich erst im höheren Lebensalter, zum Beispiel in der Perimenopause, bemerkbar.

Welche Folgen kann eine länger andauernde Periode haben?

Für betroffene Frauen sind lang anhaltende Blutungen häufig eine zermürbende Angelegenheit, die sie im Alltag stark einschränken. Spätestens wenn sich die andauernde Periode negativ auf die Gesundheit auswirkt, ist der Arzt gefragt. Der starke Blutverlust kann beispielsweise zu Blutarmut (Anämie) und Eisenmangel führen. Bemerkbar macht sich der Mangel zum Beispiel durch eine anhaltende Müdigkeit, Konzentrationsprobleme und ein Gefühl der Abgeschlagenheit.

Was kann ich tun?

Je nachdem, welche Ursache dahintersteckt, gibt es für lang anhaltende Blutungen unterschiedliche Behandlungsmethoden. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin bei einem spezialisierten Gynäkologen und lassen Sie sich beraten!

Sie möchten wissen, ob Ihre Periode länger dauert als normal und eventuell eine Menorrhagie vorliegt? Unser Menstruationstagebuch hilft Ihnen und Ihrem Arzt bei der Diagnose.

WEB-00935-DEU-DE Rev.001